Home » Es Gibt Alternativen!: Vier Wege Zu Frieden Und Sicherheit by Johan Galtung
Es Gibt Alternativen!: Vier Wege Zu Frieden Und Sicherheit Johan Galtung

Es Gibt Alternativen!: Vier Wege Zu Frieden Und Sicherheit

Johan Galtung

Published January 1st 1984
ISBN : 9783531116792
Paperback
275 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieses Buch ist der Friedensbewegung gewidmet. Damit meine ich aile jene Leute, MiUionen und AbermiUionen, in Ost und West, die wissen, daB sich ein Nuklearkrieg einfach nicht ereignen darf- die wissen, daB das Wettrusten nicht endlos weitergehenMoreDieses Buch ist der Friedensbewegung gewidmet. Damit meine ich aile jene Leute, MiUionen und AbermiUionen, in Ost und West, die wissen, daB sich ein Nuklearkrieg einfach nicht ereignen darf- die wissen, daB das Wettrusten nicht endlos weitergehen kann, ohne zu Krieg zu fiihren- die wissen, daB Ab rustungskonferenzen das Wettriisten nicht beenden werden, und die dies deutlich sagen, die entsprechend handeln und verzweifelt nach einem Aus weg suchen. Das Buch ist eine Anstrengung, solche Alternativen zu erfor schen, und eine Einladung an den Leser, sie zu kritisieren, sie weiterzuent wickeln, in gleichen oder in anderen Richtungen. Das Buch stutzt sich auf mehr als 200 Vortrage uber dieses Thema mit Diskussionen, zwischen Juni 1981 und Oktober 1983 in 20 Landern in Ost und West, Nord und Sud, und es ist stark von dem inspiriert, was ich aus diesen Diskussionen gelernt habe - in Gegenwart von Politikern, Militars, Menschen im aUgemeinen, ob Mit glieder der Friedensbewegung oder nicht. Denn diese Menschen, die immer noch nach Alternativen suchen, sind die echten Glaubigen an die besten Aspekte westlicher Zivilisation, nicht jene, deren Geist verschlossen ist, die immer dieselbe Antwort praduzieren: mehr Waffen. Falls es uns moglich sein soUte, wieder ans Tageslicht zu kommen, so wird dies geschehen, weil der Druck von der Friedensbewegung her stark genug ist und in der richtigen Richtung erfolgt. In diesen Versammlungen habe ich die Verzweiflung der Menschen ge spurt. Sie glauben kaum ein Wort von dem, was die Regierungen ihnen sagen.